AKS Teich Feistritztal

„AKS“ Teichanlage Feistritztal

 

Die Teichanlage Feistritztal ist ein ca. 2,5 ha großer Naturbelassener Grundwasserteich, in dem hauptsächlich Hechte und Zander nachbesetzt werden. Die Teichanlage Feistritztal  darf nur von Mitgliedern befischt werden.


Fischereiordnung Teichanlage Feistritztal

An der Teichanlage Feistritztal muss der Vorstand auf Grund einiger Vorkommnisse die Kontrollkarten ändern. Jeder gefangene Raubfisch ist dem Gewässer zu entnehmen. Durch diese Regelung wird das Fanglimit auf acht Stück Raubfische(Hecht und Zander) erhöht. Es dürfen pro Woche zwei Fische entnommen werden. Die Regelung mit zwei Angelruten und einfachen Schonhaken ist nicht neu muss aber auf die Fanglisten gedruckt werden.

Das Fischen ist nur Mitgliedern des Vereins AKS erlaubt. Es werden keine Gästekarten verkauft.

Der Teich wird am 1. April freigegeben und am 31. Dezember geschlossen(Vorausgesetz der Teich ist Teilweise Eisfrei. Das Eis darf nicht aufgeschlagen werden).

Nachtfischen ist vom 1. April – 31. Oktober erlaubt.

AngelzeitenNovember und Dezember                          06.00 – 20.00 Uhr

Bei totem Köderfisch und Kunstködern ist ein einfacher Schonhaken zu verwenden.

Es dürfen nur Rotaugen, Rotfedern, Karauschen und Brachsen als Köderfische Mitgenommen werden. Pro Angelmonat dürfen max. 20 Köderfische mitgenommen werden.

Amur, Karpfen und Schleie sind geschont.

Ab Juni dürfen zwei Raubfische in Monat und acht Raubfische in der Saison entnommen werden.

Zwei Angelruten mit einfachen Schonhaken.

Jeder gefangene Raubfisch ist dem Gewässer zuentnehmenund in die Fangliste einzutragen.

Danach kann auf Friedfisch weitergefischt werden.